Britischer Parlamentarismus

Der britische Parlamentarismus ist nicht nur sehr alt, sondern noch heute von vorbildlichem Charakter. Abgeordnete sind dazu da, ihre Meinung zu sagen, und tun das auch. Die Fraktionsdisziplin hält sich in Grenzen. Interventionen und Zwischenfragen passieren ständig und haben Substanz. Außer im britischen Unterhaus kann man diese Debattenkultur auch in anderen Parlamenten beobachten, die historische Bezüge zum House of Commons aufweisen.

 

Eine der Ursachen für das hohe Maß an praktizierter Meinungsfreiheit dürfte der Umstand sein, dass es für jeden einzelnen Wahlkreis nur eine Abgeordnete bzw. einen Abgeordneten gibt. Das sind die vor Ort gewollten Leute. Landeslisten der Parteien spielen keine Rolle.  

 

Übrigens hat man über die nachfolgenden Links die Chance, rund um die Uhr Parlamentsdebatten live zu verfolgen... 

 

House of Commons

House of Lords

Northern Ireland Assembly

Scottish Parliament

Welsh Assembly  

http://news.bbc.co.uk/democracylive/hi/default.stm

 

Parliament of Australia

www.aph.gov.au

 

Parliament of Canada

www.parl.gc.ca

 

Parliament of India

http://loksabha.nic.in

 

Parliament of Ireland

www.oireachtas.ie

 

New Zealand Parliament

www.parliament.nz

 

United States House of Representatives

www.house.gov

 

United States Senate

www.senate.gov